Bananen aufbewahren – sechs Tipps, um Bananen länger haltbar machen zu können

Bananen aufbewahren – sechs Tipps, um Bananen länger haltbar machen zu können

Ob beim Sport oder als gesunder Snack für zwischendurch. Die Banane kommt immer gelegen, wenn wir einen Energieschub brauchen. Am liebsten verzehren wir sie so, wie wir sie idealweise im Supermarkt kaufen: gold-gelb und fest. Doch leider findet sie häufig den Weg in den Mülleimer, wenn sie braun und unappetitlich aussieht. Bananen aufbewahren – so einfach lassen sich Bananen länger haltbar machen.

Eine Studie der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (kurz FAO) hat gezeigt, dass Früchte zu den Lebensmitteln mit der höchsten Verschwendungsrate zählen. Jährlich werden rund 20% (23.000.000 kg) Bananen aufgrund ästhetischer Mängel erst gar nicht geerntet oder nach der Sortierung weggeschmissen. Außerdem landen in Europa nochmal ca. 20% der Bananen beim Konsumenten im Müll, da sie zu schnell reifen. Demnach landen über 40% der Bananen nicht auf unseren Tellern, sondern im Müll.

Wir von SoulBites möchten dieser Verschwendung entgegenwirken und wollen Dir zunächst einige Tipps und Tricks geben, wie Du Bananen aufbewahren und ihnen ein längeres Leben ermöglichen kannst. So einfach kannst auch Du zuhause Bananen länger haltbar machen.

Sechs Tipps, um Bananen aufbewahren zu können

Wer keine Zeit hat, weil die Bananenpause bald vorbei ist, findet die Tipps hier im Schnelldurchlauf. Anschließend gehen wir im Detail darauf ein, wie man am besten Bananen aufbewahren kann:

  1. Bananen schnell aus der Verpackung holen.
  2. Nicht wahllos mit anderem Obst aufbewahren.
  3. Nicht zu kühl und gerne hängend aufbewahren
  4. Bitte die Bananenstiele luftdicht verpacken
  5. Einfrieren, um Wegwerfen zu vermeiden
  6. Bananen am kürzeren Ende öffnen

Mag es nicht, zu lange eingeschnürt zu sein

Nachdem Deine Bananen eine lange Reise und Du einen anstrengenden Einkauf hinter Euch habt, kommt Ihr erschöpft zu Hause an. Als Tipp vorab: Sollten Deine Bananen sich in einer Verpackung befinden, ist es besser, diese zu entfernen. In den Verpackungen kann sich Feuchtigkeit halten, die den Reifeprozess beschleunigt. Außerdem ist Feuchtigkeit ein geeigneter Nährboden für Schimmel.

Lieber Einzelgänger als Sozialnudel

Deine Bananen sind also ausgepackt und warten darauf, einen geeigneten Platz zu bekommen. Liegen Äpfel, Birnen oder Tomaten herum, Obacht: Denn Bananen bevorzugen es unter sich zu bleiben. Das Gas Ethylen (keine Sorge, in diesen Mengen nicht weiter gefährlich für uns Menschen), was von der Banane ausgestoßen wird, reguliert ihren Reifeprozess. Die Formel ist einfach: Je mehr Ethylen, desto schneller der Reifeprozess. Da andere Frucht- oder Gemüsesorten dasselbe Gas ausstoßen, sollten Bananen nicht in unmittelbarer Nähe von ihnen platziert werden. (Du möchtest den Reifeprozess beschleunigen? Leg es drauf an und platziere die Bananen in die volle Obstschale. Du kannst praktisch zusehen, wie sich die Bananen darüber braun ärgern!)

Cool, aber nicht zu kühl abhängen

Die Bananen haben genaue Vorstellungen davon, wo und wie sie gelagert werden sollen, damit sie langsam (!) zu ihrem ebenmäßigen Teint gelangen. Dabei solltest Du sie nicht etwa in den Kühlschrank legen (vor allem nicht, wenn sie noch gelb-grün sind. Dann stoppen die Bananen nämlich den Reifeprozess und werden sofort braun). Am besten ist es, wenn sie in einer Umgebung gelagert werden, die kühl ist oder Zimmertemperatur hat (14-20 Grad) – das heißt weit weg von direkter Sonnenbestrahlung. Ein Keller oder eine Vorratskammer wären zum Bespiel der ideale Ort. Außerdem solltest Du sie, wenn möglich aufhängen, um Druckstellen zu vermeiden.

Der rettende Helm – bitte verhüten

In gebürtigem Abstand zu ihren Verwandten und dem von Dir vorsichtig ausgewählten Aufbewahrungsort fühlen sich Deine Bananen pudelwohl. Um das Braunwerden so lange wie möglich hinauszuzögern, ist Deine Arbeit damit aber noch nicht getan. Die Bananen müssen im Hinblick auf die Reifung auch vor sich selbst geschützt werden. Denn das Ethylen Gas wird am Stiel der Banane ausgestoßen und gewährleistet weiterhin einen ungebremsten Reifevorgang. Mit einem kleinen Helm lässt sich das verhindern. Einfach die die Stiele der Bananen mit etwas Undurchlässigem umwickeln. Du gewinnst damit einige Tage Zeit, bevor die Bananen anfangen braun zu werden. SoulBites Tipp: Verwende eine alte Plastiktüte oder Folie und befestige sie mit einem Gummi. Damit verursachst Du keinen unnötigen Plastikmüll.

Frost statt Kompost

Trotz aller Bemühungen gibt es immer wieder Bananen, die das Endstadium ihrer Reife erlangen, bevor sie Dich mit ihren Nährstoffen bereichern konnten. Keine Panik! Unsere gelben Freunde sind noch längst nicht dem Untergang geweiht. Die rettende Lösung: ab ins Gefrierfach! Am besten ist es, die Bananen vorher zu schälen und dann im ganzen Stück einzufrieren. Klein gehackte Bananenstücke können schnell zusammen frieren und einen Klumpen bilden. Wenn Du die ganze Banane aus dem Gefrierfach rausholst, kannst Du sie einfach auseinanderbrechen und hast dann kleine Stücke, die Du weiterverwenden kannst.

Am richtigen Ende anfangen

SoulBites Tipp: Damit Du Deine Banane beim Verzehr noch mehr genießen kannst, empfiehlt es sich die Bananen am kurzen Ende zuerst zu öffnen. So lösen sich mit der Schale auch die kleinen Bananenfäden ab. Die musst Du dann nicht aufwändig abzielen. Ob dies der Grund ist wieso unsere Bananengourmets (unsere Affen) die Bananen am kürzeren Ende öffnen?

Mit all diesen Tricks kannst Du Dir nicht nur viel gold-gelben Genuss verschaffen, sondern trägst auch mit jedem Bissen dazu bei, dass weniger Lebensmittel auf dem Müll landen.

Das Beste zum Schluss – mit SoulBites Bananen aufbewahren und genießen

Wir von SoulBites sind stolze Bananenretter. 20% der Bananen, die ohne unser Zutun im Müll gelandet wären, werden von uns weiterverarbeitet. Wir stellen aus Bananen haltbare, gesunde und vor allem leckere Snacks her. Durch ein schonendes Trocknungsverfahren ist der Import wesentlich klimafreundlicher, da die Bananen weniger Platz einnehmen. Und wieso sind die Snacks von SoulBites die Beste Lösung für Dich? Dein Bananenbedarf in diesen Snacks ist bis zu einem Jahr haltbar und dies nur mit natürlichen Zutaten! Um zu den Produkten zu gelangen klicke HIER.

Bananen aufbewahren kann so einfach sein. Wirst auch Du zum Bananenretter?

Dein SoulBites-Team